Über Move About:

Move About ist ein auf Elektrofahrzeuge spezialisierter Anbieter von Mobilität. Unser Motto Zero hassle - Zero Emissions lässt sich mit Null Probleme - Null Emission übersetzen und versinnbildlicht den Anspruch von Move About an Lösungen rund um die Elektromobilität. Wir wollen einen besonders einfachen Zugang zu sauberer, ressourcenschonender Mobilität bieten.

Die Idee zu Move About entstand bereits 2006. Auf Einladung des Google Gründers Larry Page, trafen der damalige CEO des Elektroautoherstellers THINK, Dr.-Ing. Jan-Olaf Willums und viele weitere Experten aus den Bereichen IT, Elektromobilität, Wissenschaft und Finanzwirtschaft zusammen, um zu diskutieren, wie man dem Elektroauto zum Durchbruch verhelfen kann. Die damals im World Café Modus erarbeiteten Vorschläge:

  • "Make the battery the fuel": Verringert die Kosten für das Fahrzeug, indem die Kosten für die Batterie auf die Lebenszeit des Fahrzeugs verteilt werden. Zu dieser Zeit hatte kaum jemand Erfahrung mit der Haltbarkeit von Traktionsbatterien.
  • "Make the car a connected car": Nutzt telematiksysteme, um das Fahrzeug und die Batterie zu überwachen und in die Energieinfrastruktur einzubinden.
  • "Sharing instead of owning": Teilt das Fahrzeug mit mehreren Nutzern. Dadurch sinkt das Risiko für den einzelnen und die Kosten werden auf viele Schultern verteilt.

Die vorgenannten Ideen wurden von vielen Marktteilnehmern aufgegriffen und werden heute für viele Elektrofahrzeuge angeboten. Das erste reine E-CarSharing Projekt, Move About, wurde in Norwegen in die Tat umgesetzt. Move About wurde 2008 gegründet und expandiert seitdem in andere Europäische Länder. Mittlerweile ist Move About der weltweit führende Flottenmanager von reinen Elektrofahrzeug-Flotten und ist neben Norwegen auch in Schweden, Dänemark und Deutschland aktiv. In anderen Ländern existieren Abkommen mit lokalen Partnern. Move About will den Zugang zur Elektromobilität demokratisieren, indem sie ihn für alle zugänglich macht.

Der deutsche Ableger von Move About wurde Ende 2009 in Bremen gegründet und bietet sowohl E-Carsharing für Privatkunden als auch Fahrzeugpools für gewerbliche Nutzer an. Dabei steht für gewerbliche Kunden die Optimierung des Firmenfuhrparks im Vordergrund, denn anstatt EIN Auto zu leasen, sichert sich das Unternehmen Mobilität in Form von Nutzungsrechten an vielen Fahrzeugen. Lastspitzen können somit abgedeckt werden.

Zu den Kunden von Move About zählen unter anderen Ikea, Microsoft, KPMG und Stromerzeuger wie das Allgäuer Überlandwerk. Im Bereich Service- und Wartung von Elektrofahrzeugen sowie in der Aus- und Weiterbildung von Fachkräften kooperiert Move About in Deutschland seit 2010 mit der Bosch Car Service Organisation.

Im Rahmen eines Konjunkturpaketes der Bundesregierung wurden acht Modellregionen für Elektromobilität unter Leitung des  Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) sowie sieben weitere Projekte unter Leitung des Bundesumweltministeriums (BMU) und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) eingerichtet. 

Von Ende 2009 bis 2011 hat Move About am Projekt eE-Tour Allgäu des BMWi als Partner teilgenommen. Im Rahmen des Projekts wurden Elektrofahrzeuge im touristischen Umfeld eingesetzt. Im Projekt wurden z.B. durch die TU München neuartige Navigationsalgorithmen für E-Fahrzeuge entwickelt, die auch die Topologie berücksichtigen, denn E-Fahrzeuge können bei der Bergabfahrt und beim Bremsen Strom erzeugen.

Von 2010 bis 2011 war Move About als Partner in der Modellregion Bremen / Oldenburg an Flottenversuchen in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Angewandte Materialwissenschaft (IFAM) und dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) beteiligt. Im Sommer 2011 wurde am Studentenwohnheim Galileo Residenz, nahe dem Campus der Universität Bremen, das erste E-CarSharing für Studierende eingerichtet.

Anfang 2012 wurde der Lebensgarten Steyerberg e.V. Kunde von Move About. Diese auf ökologischen Prinzipien beruhende Gemeinschaft betreibt seit 1991 die erste Elektroauto-Ladestation Niedersachsens - selbstverständlich mit selbsterzeugten Strom aus der eigenen Photovoltaik-Anlage. Im dortigen Seminarzentrum werden jährlich über 5000 Gäste begrüßt, die nun auch elektrisch die nähere Umgebung erkunden können.

Im Jahre 2012 investierte Elektromobilité Ventures (EMV) in die Muttergesellschaft Move About AS. EMV wird von den Unternehmen Total Elf, Orange und SNCF getragen.

Move About ist Partner im Projekt Unternehmensinitiative Elektromobilität (UI-ELMO), das Ende 2012 in Bremen auf Iniative der Privatwirtschaft gestartet ist. Das Projekt, eingebettet in die Modellregion Nordwest (Bremen/Oldenburg), startete Ende 2012 und läuft bis 2016. Federführend ist hier die Nehlsen AG. In diesem Projekt sind über 90 Unternehmen beteiligt, die ca. 160 E-Autos und 200 Lademöglichkeiten in der Metropolregion Bremen-Oldenburg beschaffen wollen.

Anfang Mai 2013 startete in Bremen das Projekt "Vahr vernünftig" in Zusammenarbeit mit der Bremer Straßenbahn AG (BSAG), der GEWOBA Bauen und Wohnen, den Stadtwerken Bremen (swb AG), der Veniox KG und Move About. Im Rahmen dieses Projekts werden den Mieter und ÖPNV Nutzern im Quartier Vahr Elektrofahrzeuge zur Kurzzeitmiete angeboten. Mittelfristiges Ziel ist eine Mobilitätskarte, um auf einer Rechnung alle Formen der Mobilität abrechnen zu können.